Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung von richard-wolf.com stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.    Mehr Informationen

Aerospace Applications

Das Geschäftsfeld Aerospace Applications der Richard Wolf GmbH widmet sich anspruchsvollen Lösungen, die über die einfache technische Sichtprüfung mit Endoskopen hinausgehen. Die Zielsetzung ist, etablierte Test- und Reparaturverfahren endoskopisch in anderweitig nicht zugängliche Umgebungen zu transportieren. Der Hauptfokus liegt auf Turbinen, insbesondere an jeglicher Art von Luftfahrzeugen. Einige Jahrzehnte an Erfahrung in medizinischer und industrieller Endoskopie haben zu Produkten wie dem - Insidern wohlbekannten - Blending Scope geführt, mit dem Kompressorschaufeln in situ repariert werden können. Täglich profitieren Betreiber vom Einsatz der Blending Scope hinsichtlich ver-

Über die Reparatur Auftragsnummer (RMA) können wir Ihnen Ihr retourniertes Produkt innerhalb kurzer Zeit wieder zur Verfügung stellen.

RMA Online-Formular

kürzter Standzeiten, besonders dann, wenn wegen Fremdkörperschäden ein Flugzeug ungeplant am Boden bleiben müsste. Richard Wolf Blending Scope haben einen starren Schaft mit einem rotierenden Antriebskopf, der mit einem Endoskop zur visuellen Beobachtung kombiniert ist. Nach dem Einführen ins Triebwerk durch eine Inspektionsöffnung wird der Antriebskopf mit einem geeigneten Werkzeug-Bit (Fräser, Schleifer oder Polierer) in die Arbeitsposition abgewinkelt und kann dann die typischen Schäden an Kompressorschaufeln egalisieren. Richard Wolf bietet hierfür über 400 verschiedene Werkzeug-Bits an.

Reparaturwerkzeuge für Flugzeugtriebwerke

Blending Scope 1. Generation

Die erste Generation von Richard Wolf Blending Scopen wurde Ende der 1990er eingeführt. Die Produkte erhielten die Zulassungen von allen großen Triebwerksherstellern wie General Electric, Pratt & Whitney, Rolls-Royce, SAFRAN, Saturn und deren Joint Ventures CFMI, Engine Alliance, IAE und PowerJet.

Blending Scope 2. Generation

Die zweite Generation von Richard Wolf Blending Scopen TBS-HR (high removel rate) erfüllt die Anforderung an praktikablen Bearbeitungszeiten von modernen Schaufellegierungen insbesondere an BLISKs. Es handelt sich um ein modulares System mit deutlich verbesserten Abtragsraten und Laufruhe beim Schleifen. Integrierte LED-Beleuchtung und Ein-Kabel-Betrieb erleichtern die Handhabung. Erste Herstellerzulassungen liegen vor, weitere sind in Bearbeitung.

FPI Scope

Mit der Produktfamilie FPI Scope werden auf endoskopischem Wege fluoreszierende Farbeindringprüfungen normgerecht gemäß internationaler Standards wie auch gemäß der  Werksnormen von Herstellern und Wartungsbetrieben durchgeführt. FPI Scopes wurden so konstruiert, dass definierte Kleinstmengen von Flüssigkeiten aller Art wie auch von Pulvern (Trockenentwickler) appliziert werden können.

Downloads

Blending Scope TBS-HR
Prospekt
Blending Scope TBS-HR
PDF 340 KB
FPI Scope
Prospekt
FPI Scope
PDF 438 KB
Blending Scope
Prospekt
Blending Scope
PDF 4 MB
Sie haben Fragen?Wir sind für Sie da!
Patrick Finster
Sales Manager