Girls' Day bei Richard Wolf

(Knittlingen, 15. Mai 2017) Im Rahmen des diesjährigen Girls' Day bei Richard Wolf konnten Schülerinnen ab der fünften Klasse das Medizintechnik-Unternehmen aus Knittlingen kennenlernen. Der jährlich und bundesweit veranstaltete Girls' Day hat das Ziel, Mädchen technische und wissenschaftliche Berufsbereiche näherzubringen.

Bei Richard Wolf waren am 26. April 2017 wieder 15 junge Mädchen zu Besuch, die vom Ausbildungsleiter Tilo Schneider begrüßt wurden. Zum Einstieg wurden den Schülerinnen die technischen Ausbildungsberufe des Unternehmens vorgestellt wie beispielsweise Industriemechanikerin, Elektronikerin für Geräte und Systeme, Feinoptikerin, Technische Produktdesignerin, Industriekauffrau sowie das Studium an der Dualen Hochschule in Karlsruhe im Fach Mechatronik oder Angewandte Informatik näher beleuchtet.

In einem praktischen Projekt konnten die Teilnehmerinnen ihre Fertigkeiten in der Technik auch direkt ausprobieren. Jedes Mädchen stellte eine Rose aus Blech in einem LED-beleuchteten Glassockel her. Diese Aufgabe führte sie durch die drei Lehrwerkstattbereiche Elektronik, Feinoptik und Mechanik, in welchen jeweils ein Teil entstand. Im Bereich der Elektronik wurden für die LED-Beleuchtung Drähte auf Platinen gelötet, um zwei Lämpchen zum Leuchten zu bringen; in der Feinoptik wurde Glas für den Glassockel geschliffen und in der Mechanik wurde Kupfer- und Silberblech geschnitten und als Rosenblätter gebogen. Unterstützung erhielten die jungen Schülerinnen von den Auszubildenden des Unternehmens. Das eigengefertigte Endprodukt konnte jedes der Mädchen mit nach Hause nehmen. Insgesamt zogen die Teilnehmerinnen nach dem kurzweiligen und spannenden Tag ein sehr positives Fazit.

Das Unternehmen Richard Wolf legt ein besonderes Augenmerk auf die Ausbildung. Dies zeichnet sich durch eine sehr hohe Ausbildungsquote und eine seit Jahren erfolgreiche Fachkräfte-Sicherung aus. Auch die überdurchschnittlich guten Abschlüsse der Richard Wolf Auszubildenden - über zwei Drittel eines Ausbildungsjahrgangs erreichen die Note “gut“ oder besser – spiegeln die hohe Qualität der Ausbildung wider. Von der IHK Nordschwarzwald erhielt die Richard Wolf GmbH das Gütesiegel „1A Ausbildungsbetrieb“. Mit diesem Gütesiegel werden Unternehmen ausgezeichnet, deren Engagement in der beruflichen Ausbildung weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht.

Richard Wolf ist ein mittelständisches Medizintechnik-Unternehmen mit über 1.500 Mitarbeitern sowie weltweit vierzehn Niederlassungen und 130 Auslandsvertretungen. Die Firma entwickelt, produziert und vertreibt eine Vielzahl von Produkten für die Endoskopie und extrakorporale Stoßwellen-Behandlung in der Humanmedizin. Integrierte OP-Systeme runden das Produkt-Portfolio ab.

Pressekontakt:

Richard Wolf GmbH
Pressestelle
Pforzheimer Straße 32
75438 Knittlingen
Tel. +49 7043 35-1102
pressestelle@richard-wolf.com
www.richard-wolf.com