OP Integration core nova von Richard Wolf: Passt sich flexibel den Anforderungen an

(Knittlingen, 26. April 2017) OP Integration ist heute bei Neubauten, Umbauten und Renovierungsmaßnahmen von Operationssälen ein Standard. Aber auch im laufenden Betrieb stellt sich oft die Frage, ob und wie sich derartige Systeme einbinden lassen. core nova von Richard Wolf beantwortet dies unkompliziert: Denn egal, ob auf einem Gerätewagen oder als feste Installation, diese OP Integration passt sich flexibel den Anforderungen und Möglichkeiten eines Krankenhauses an.

Bereits auf einem mobilen Gerätewagen, der für einen oder auch für mehrere Operationssäle genutzt werden kann, lassen sich viele Funktionen des Integrationssystems realisieren. So sind z.B. auch Gerätesteuerung oder Dokumentation in DICOM möglich. Über eine Netzwerkbuchse im Operationssaal wird der Gerätewagen in die Krankenhaussysteme eingebunden und kann dank Plug & Play von einem Raum zum nächsten ohne weiteren Aufwand eingesetzt werden.

Da core nova weder eine eigene Verkabelung noch einen Technikraum benötigt, ist somit der Start über eine mobile Lösung in die OP Integration jederzeit mit nur geringem Aufwand realisierbar. Das spiegelt sich auch in den kurzen Installationszeiten wider: bei entsprechender Vorbereitung kann die Inbetriebnahme in weniger als einem Tag erfolgen. Ein Vorteil, der gerade im laufenden Betrieb oder bei zeitlich engen Renovierungen zum Tragen kommt.

Aufgrund der Skalierbarkeit des Systems kann dieses unter Einbeziehung vorhandener Komponenten später um weitere Funktionen ergänzt oder zu einer festen Installation ausgebaut werden. Dann kann der volle Leistungsumfang, u.a. mit komfortablen Kommunikationslösungen und Einbindung zusätzlicher Bildquellen, umgesetzt werden.

Mit core nova stellt Richard Wolf Kliniken eine vielfach individualisierbare Lösung zur Verfügung, deren Unkompliziertheit sich in Sachen Installation und Nutzung erfrischend abhebt. Durch die Fokussierung auf die wesentlichen, tatsächlich im OP benötigten Funktionen erreicht core nova ein neues Level des Bedienkomforts. Gleiche Bedienung über alle OPs hinweg, die geringe und robuste Verkabelung und viele weitere intelligente Details erleichtern die Arbeit im OP spürbar: Fokussiert, unkompliziert und integriert.

Richard Wolf ist ein mittelständisches Medizintechnik-Unternehmen mit über 1.500 Mitarbeitern sowie weltweit vierzehn Niederlassungen und 130 Auslandsvertretungen. Die Firma entwickelt, produziert und vertreibt eine Vielzahl von Produkten für die Endoskopie und extrakorporale Stoßwellen-Behandlung in der Humanmedizin. Integrierte OP-Systeme runden das Produkt-Portfolio ab.

Pressekontakt:
Richard Wolf GmbH
Pressestelle
Pforzheimer Straße 32
75438 Knittlingen
Tel. +49 7043 35-1102
pressestelle@richard-wolf.com
www.richard-wolf.com