core nova – der netzwerkbasierte, integrierte OP der Zukunft

In der heutigen, hoch technisierten OP-Umgebung steigt mit dem Einzug immer neueren OP-Techniken und komplexer Geräte-Systeme die Anforderung, Arbeitsabläufe und Konfigurationen zu strukturieren. Um ein Optimum an Effizienz und Qualität für Chirurgen und OP-Personal zu generieren, ist eine der wichtigsten Funktionalitäten die Vernetzung der kompletten OP-Ausstattung.

core nova
ist das Resultat aus Know-how und Weitblick für eine technologisch völlig neue Plattform der OP-Integration und die konsequente Umsetzung des Systems auf leistungsfähige und sichere Netzwerk-Technologien.

core nova
bietet viele Einstiegsmöglichkeiten in die OP-Integration und sichert komplett und effizient die Integration von Geräten und Systemen – etwa die intraoperative Dokumentation über die Endoskopie-Kamera, professionelles Medien-Management oder die Steuerung der Medizingeräte.

core nova
kann unabhängig von der Startkonfiguration jederzeit erweitert werden. Durch Netzwerk-Technologien und Modularität ist der Aufwand für eine Erweiterung minimal und praxisnahe Lösungen in jeder Dimension möglich – optimiert auf Kunden-Anforderungen, internationale Standards und technologische Entwicklungen.

core nova auf Platz eins gewählt

core nova gewinnt beim Management & Krankenhaus AWARD 2017 den ersten Platz mit der innovativen OP-Integrationslösung core nova in der Kategorie B „IT und Kommunikation“.

Gleich zwei Produkte von Richard Wolf, die kleine und kompakte Kameralösung ENDOCAM Flex HD sowie die Integrationslösung core nova, wurden im Herbst 2016 von der Jury als Finalisten in zwei unterschiedlichen Kategorien nominiert. Von Oktober bis November 2016 konnten sowohl die Leser des Magazins als auch die Online-Besucher über ihr Lieblingsprodukt abstimmen.