ESWL - Extrakorporale Stoßwellen-Lithotripsie

Die extrakorporale Stoßwellen-Lithotripsie ist für die Behandlung von Nierensteinen, Harnleitersteinen und Blasensteinen die am häufigsten verwendete Behandlung.
Hier werden außerhalb des Körpers Druckwellen erzeugt, welche von außen, mittels eines Schallkopfes an den Patienten angekoppelt und durch Haut und Gewebe auf den Stein fokussiert werden, um diesen zu sandartigen Partikeln zu zerkleinern. Danach kann der Stein problemlos im Urin durch den Harntrakt ausgeschieden werden.

Piezo-Technik
In einer Kugelkalotte angeordnete Piezo-Elemente, werden durch einen Hochspannungsimpuls kurzzeitig, zeitgleich im Mikrometerbereich ausgedehnt und erzeugen einen Druckimpuls. Die Piezo-Elemente sind exakt zum Therapiefokus ausgerichtet. Durch die präzise Fokussierung des Impulses kommt es im Behandlungsfokus zur Stoßwellen-Formierung.
Als aktuell einziges Stoßwellen-Prinzip nutzt die Piezo-Stoßwelle von Richard Wolf somit ein "Direct Focusing" und kommt ohne zusätzlichen Reflektor aus. Diese Technologie begründet die kompakte und ergonomische Bauform der Therapiequelle, sowie eine präzise, gut definierte Fokuszone. Sie ist leise, schmerzarm und generiert einen hohen Schalldruck im Fokus.

Fokuszonen
Die Fokusgröße zur Steinzertrümmerung muss verschiedene Anforderungen erfüllen. Einerseits klein und kompakt definiert, um das umliegende Gewebe zu schonen und auch harte Steine effektiv zu fragmentieren. Andererseits voluminöser, um große Steine oder Steinfragmente zu zertrümmern. Auch die zyklischen Positions-Veränderungen des Steines durch Atembewegung benötigen nicht selten einen größeren Therapiefokus.
Um individuell agieren zu können, ermöglicht der PiezoLith 3000Plus, weltweit einmalig, die Wahl von drei verschieden großen Fokuszonen. Umschaltbar auch während der Behandlung. Diese einzigartige Variabilität ist in der piezoelektrischen Stoßwellen-Generierung begründet.
Die großflächige Energie-Einkopplung reduziert die Energiedichte an der Hautoberfläche und verringert die Schmerzreaktion wesentlich. Die präzise Fokuszone bewirkt eine gezielte Behandlung bei optimaler Schonung des umliegenden Gewebes.

Ortung und Positionierung
Ortung- und Positionierungs-Vorgang erfolgen mit Hilfe von Ultraschall oder Röntgen. Mit dem neuen Wolf-Lithoarm kann die Therapiequelle des neuen Behandlungs-Systems  PiezoLith 3000Plus an verschiedenste Röntgengeräte adaptiert werden, so dass die Mobilität des Röntgen-C-Bogens und die Modularität der einzelnen Komponenten des Lithotripsie-Systems erhalten bleiben.