Nasen-Nebenhöhlen

Durch die Anwendung von Endoskopen sind endonasale Nasen-Nebenhöhlen-Eingriffe heute eine Operationsmethode, bei der sowohl funktionelle als auch anatomische Grenzstrukturen der Schleimhaut betrachtet werden können.

Die funktionelle, endoskopische Nasen-Nebenhöhlen Chirurgie (FESS - Functional Endoscopic Sinus Surgery) umfasst Eröffnungen und Ausräumungen des Nasen-Nebenhöhlensystems. Entgegen früheren Operationsmethoden, welche häufig in offener Technik durchgeführt wurden, werden in der endoskopischen Methode anatomische Landmarken geschont. Auch radikale Ausräumungen der Nasen-Nebenhöhlen-Schleimhaut werden mit der endoskopischen Technik vermieden.

Indikation für die funktionell endoskopische Nasen-Nebenhöhlen-Chirurgie (FESS):

  • Komplette Nasen-Atmungsbehinderung aufgrund einer ausgeprägten Polyposis nasi oder bei zystischer Fibrose bzw. durch eine Medialisierung der lateralen Nasenwand
  • Orbitale Komplikation
  • Intrakranielle Komplikation
  • Antrochoanal-Polyp
  • Mukozele oder Mukopyozele
  • Pilzallergische Rhino-Sinusitis


Richard Wolf bietet ein individuelles Spektrum an Instrumenten zur funktionell endoskopische Nasen-Nebenhöhlen-Chirurgie (FESS).