Sterilisation

Im Gegensatz zur Desinfektion -bei der nur eine Keimreduktion verlangt ist- wird bei der Sterilisation die Freiheit von vermehrungsfähigen Keimen inklusive Sporen gefordert. Sterilität ist im minimal-invasiven Bereich durch feuchte Hitze (Dampfsterilisation) oder durch Niedertemperatur-Verfahren mit Formaldehyd, Ethylenoxid oder mit Wasserstoffperoxid mit und ohne Plasma-Unterstützung zu erzielen.

Sterilisationsbehälter mit Umverpackung
Richard Wolf bietet ein umfangreiches Spektrum an Siebkorbsystemen für die Plasma-, Ethylenoxid- und Formaldehyd-Sterilisationsverfahren. Die verschiedenen Behälter sind individuell für die jeweiligen Fachbereiche zu bestücken.
Die Standard-Größen des Siebkorbsystems können sowohl mit einer Sterilverpackung versehen oder aber auch in Sterilisations-Container, wie z.B. von Martin, Aesculap, Wagner u.a. sterilisiert werden.

Sterilisationsbehälter ohne Umverpackung
Mit dem Sterisafe DURO A3 präsentiert Richard Wolf einen Sterilisations-Container für flexible Endoskope, der ohne Umverpackung auskommt. Der stapelbare Behälter eignet sich ebenfalls für die Plasma-, Ethylenoxid- und NTFA-Sterilisationsverfahren.
Eine weitere Variante des Behälters steht mit dem Sterisafe DURO A3 - Set Universal zur Verfügung und kann zur Dampfsterilisation von starren Instrumenten eingesetzt werden.